Inhalt

Seen und Gewässer

Der Venekotensee

Im Zuge von Auskiesung in der Schwalmaue entstandener See in landschaftlich reizvoller Lage in Niederkrüchten. Der ca. 114.842 qm große Venekotensee ist rundum erschlossen und Anziehungspunkt für Radfahrer, Spaziergänger und Angler. Die südöstlichen Uferbereiche sind angebaut. Hier findet der Besucher Restaurationen, Übernachtungsangebote sowie die Gelegenheit zum Tennis spielen und Reiten.

Ein Ehepaar am Venekotensee Anlegestellen am Venekotensee

Der Hariksee

Der Hariksee mit einer Wasserfläche von rund 20 ha entstand in jüngster geologischer Vergangenheit infolge Verschiebungen im Erdinneren und kann somit auf ein Alter von 8.000 bis 12.000 Jahren zurückblicken. Wie alle nährstoffreichen Gewässer unterlag er der typischen Verlandung durch Pflanzenablagerungen, bevor man im 17 Jh. systematisch mit dem Austorfen des Bruches begann, wodurch er seine heutige Form erhielt. Über unzählige Generationen hinweg wurde er als Wasserreservoir für die am nordwestlichen Ausgang des Sees gelegene Mühlrather Mühle genutzt, die im Jahre 1447 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Auch heute noch ist der Hariksee ein ausgesprochen nährstoffreiches Gewässer und weist daher saumartig angeordnete Bruchwald- und Uferpflanzenzonen auf, in denen die Nässe die entscheidende Rolle für die Artenzusammensetzung spielt. In den Erlensumpfmooren beispielsweise steht das Wasser auch während des Sommers über der Bodenoberfläche und die hier vorhandenen Sumpfpflanzen bilden mit den Stelzwurzeln der Schwarzerlen ein ganz besonderes Bild.

Am Hariksee ist im Punkto Freizeitaktivitäten (fast) alles möglich: von Patschel-Seerundfahrten, Kanufahrten, Tretboot- und Paddelrunden über Radtouren, Wandern bis hin zum Minigolf.

 

Die Schwalm

Die Schwalm (Niederländisch: Swalm) ist ein 46 km langer Nebenfluss der Maas in Nordrhein-Westfalen und in den Niederlanden. Die Quelle der Schwalm befindet sich in einem Feuchtgebiet südlich von Wegberg-Tüschenbroich bei etwa 85 m über NN. Von dort fließt ihr Wasser hauptsächlich durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette, wobei ihr Flussbett zwischen Rur, Nette und Niers verläuft. Von der Gesamtlänge des Flusses bis zur Mündung in die Maas, nahe der Ortschaft Swalmen, verlaufen 13 km auf niederländischem Gebiet. Das Mündungsgebiet liegt in nur noch etwa 12 m Höhe. Teile des Flusslaufs, der das Wasser der Schwalm auch an Niederkrüchten vorbeiführt, sind durch einen abwechslungsreichen und natürlichen Mäanderverlauf geprägt. Das Einzugsgebiet der Schwalm ist etwa 275 qkm groß, wovon rund 27 qkm in den Niederlanden liegen.