Inhalt

Austausch der Beleuchtung in kommunalen Gebäuden

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“ Klimaschutzprojekte im Bereich der LED-Innen- und Hallenbeleuchtung mit bis zu 30 %.

 

Fragen ?

Ihr Ansprechpartner:

Björn Cüsters
Hoch- und Straßenbau
Telefon: 02163/980116
bjoern.cuesters@niederkruechten.de

 

Begegnungsstätte in Niederkrüchten

Am 05.11.2018 wird begonnen, in der Begegnungsstätte  in Niederkrüchten die Beleuchtung auszutauschen. Die alten Leuchten werden durch energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt. Zusätzlich wird eine tageslicht- und präsenzabhängige vollautomatische Steuerung installiert.
Durch diese Maßnahme wird ein großer Teil der bisherigen Stromkosten für die Beleuchtung eingespart; auch die CO2-Belastung wird erheblich reduziert.

Der bewilligte Förderzeitraum beträgt ein Jahr. Er begann am 01. August 2018 und endet am 31. Juli 2019. In diesem Zeitraum ist die beantragte Maßnahme umzusetzen.

Ausgeführt werden die Arbeiten von der Firma Göbel Manfred & Kompagnon Elektrotechnik GmbH aus Grefrath.

Förderkennzeichen: 03K08683

 

Bürgerhaus in Elmpt

In der zweiten Hälfte der Herbstferien wird begonnen, im Bürgerhaus in Elmpt die Beleuchtung auszutauschen. Die alten Leuchten werden durch energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt. Zusätzlich wird eine tageslicht- und präsenzabhängige vollautomatische Steuerung installiert.
Durch diese Maßnahme wird ein großer Teil der bisherigen Stromkosten für die Beleuchtung eingespart; auch die CO2-Belastung wird erheblich reduziert.  

Der bewilligte Förderzeitraum beträgt ein Jahr. Er begann am 01. August 2018 und endet am 31. Juli 2019. In diesem Zeitraum ist die beantragte Maßnahme umzusetzen.

Ausgeführt werden die Arbeiten von der Firma Göbel Manfred & Kompagnon Elektrotechnik GmbH aus Grefrath.

Förderkennzeichen: 03K08682

Klimaschutzinitiative des BMUB