Inhalt

Wärmebilder helfen bei der Diagnose (archivierte Meldung)

Pressemeldung vom 26.01.2017

Für alle Eigenheimbesitzer, die energetische Schwachstellen ihres Hauses aufdecken wollen, bietet die Verbraucherzentrale NRW ab sofort ein spezielles Winterpaket im Kreis Viersen an: Eine Kombination aus Wärmebildern und der „Energieberatung bei Ihnen zu Hause". Ein professioneller Thermograf erstellt zunächst Wärmebilder von außen, die dem geschulten Auge Wärmeverluste an der Gebäudehülle zeigen. Daran schließt eine 90-minütige Energieberatung an. Die Energieexperten der Verbraucherzentrale analysieren die Wärmebilder, gleichen sie mit dem Eindruck vor Ort ab und zeigen anschließend auf, welche Sanierungsmaßnahmen am Gebäude sinnvoll sind. Außerdem geben sie Hinweise zu gesetzlichen Vorgaben und finanziellen Fördermitteln.

Die Aktion findet im Rahmen des Projekts Energiewende der Verbraucherzentrale NRW statt und wird von der Europäischen Union und dem Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Der Gesamtpreis liegt bei 190,00 Euro (inkl. MwSt.). Weitere Informationen gibt es unter www.verbraucherzentrale.nrw/thermoaktion, unter der regionalen Seite www.verbraucherzentrale.nrw/thermoaktion-kreis-viersen und unter
02 11 / 33 996 555.

Am Montag, dem 13. Februar 2017, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr, werden im Foyer des Rathauses in Elmpt Infrarotkameras vorgestellt, mit denen energetische Schwachstellen an Gebäudeteilen aufgespürt werden. Energieberater der Verbraucherzentrale NRW stehen bereit, um den Nutzen der Thermografie zu erklären und Fragen zu beantworten. Schwachstellen in der Gebäudedämmung lassen sich auf Wärmebildern meist zu erkennen.

Thermobild von Haus