Inhalt

Verkauf von Waldgrundstücken

Pressemeldung vom 27.03.2018

Die Gemeinde Niederkrüchten beabsichtigt die Veräußerung von gemeindeeigenen Waldparzellen in der Gemarkung Niederkrüchten. Der Verkauf erfolgt in einem Bieterverfahren. Zur Bewertung dieser Waldsplitterparzellen hat das Regionalforstamt Niederrhein eine Waldwertschätzung der einzelnen Waldgrundstücke vorgenommen und entsprechende Verkaufsobjektdarstellungen erstellt. Diese Exposees – versehen mit den wichtigsten Eckdaten und einem Lageplan – sind nachstehend für jede Parzelle einzeln angeführt.

Der Verkauf der Grundstücke erfolgt an denjenigen, der das höchste Gebot, mindestens jedoch den im Exposee angegebenen Verkehrswert (= Mindestgebot) abgibt. Grundstücke, für die nicht das Mindestgebot abgegeben wird, verbleiben zunächst im Eigentum der Gemeinde.

Gebote der Bewerber sind bis zum Ablauf des 02.07.2018 entweder schriftlich bei der Gemeinde Niederkrüchten, FB III, Liegenschaften, Laurentiusstr.19, 41372 Niederkrüchten, oder per E-Mail an Thomas.Lankes@Niederkruechten.de einzureichen. Später eingehende Gebote werden nicht berücksichtigt.

Die Interessenten haben den vollständigen Namen, die Postanschrift, die Flur und die Flurstücknummer sowie die Gebotssumme als Mindestangabe im Gebot zu benennen. Wünschenswert wäre zusätzlich die Angabe einer Telefonnummer und einer E-Mail-Adresse.

Der Höchstbietende wird zeitnah über den Zuschlag informiert werden.

Für weitergehende Rückfragen hinsichtlich der Parzellen selber steht der Gemeindeförster, Herr Kaufhold, (Telefon 02163/980-138, Handy 0172 273 2507,    E-Mail Wilfried.Kaufhold@Niederkruechten.de  ) zur Verfügung.

Bei Nachfragen bezüglich des Vermarktungsverfahrens hilft Herr Lankes ( Telefon 02163/980-185 ) gerne weiter.